Märchenzeit Projekte

2015 + 2016 | Märchenzeit

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Allgemein

Fotos

Das neue Musical des Musical-Projekts Oberberg

Märchen sind „in“, Märchen sind zeitlos und begeistern die Menschen seit Jahrhunderten. Märchen gibt es in allen Kulturen und in vielen Formen. Der Autor Martin Kuchejda hat nun für das Musical-Projekt Oberberg (MPO) ein Musical geschrieben, das auf witzige Weise Themen aus weltbekannten Märchen vereinigt und zu einer neuen Handlung zusammenfügt.

So begegnen wir in „Märchenzeit“ dem Dornröschen ebenso wie Hans im Glück, dem bösen Wolf, einer sehr abgedrehten Version des gestiefelten Katers, dem Rotkäppchen, aber auch dem dunklen Herrscher aus dem „Herrn der Ringe“, dem tapferen Schneiderlein und vielen Helden und Antihelden mehr. Die Musik stellt eine Zeitreise durch die Pop- und Rockgeschichte der letzten Jahre dar und vereinigt eine Vielzahl von Welthits. Das Publikum wird hier auf viele alte Bekannte treffen, denn die Auswahl von „Girls Just Want to Have Fun“ bis „Fire“ geht sofort ins Ohr.

Die Halle 32 verwandelt sich zu diesem Anlass in ein klassisches Märchentheater mit Guckkastenbühne. Natürlich ist jeder zu hörende Ton der ungefähr 50 Mitwirkenden wieder live gespielt. Nehmen Sie und Ihre Kinder ab sechs Jahren sich einfach Zeit für Märchen. Dann heißt es in der Halle 32: „Es war einmal …“

Text: Joachim Kottmann und Martin Kuchejda
Musikalische Leitung: Joachim Kottmann
Regie: Martin Kuchejda, Sabrina Schultheis
Choreografie: Hannah Ludemann
Bühnenbild: Sabine Rautenberg
Kostüme: Carlo Schneeweis


Neu! Damit auch die Gäste in den hinteren Reihen eine gute Sicht auf die Bühne bekommen, werden die Stühle auf Podeste gestellt. Voller Märchenspaß für alle also!

Eine Ko-Produktion des Musical-Projekts Oberberg e.V. und KultGM,
präsentiert von der Sparkasse Gummersbach-Bergneustadt

Mit freundlicher Unterstützung durch den Verein zur Förderung der Kultur in
Gummersbach, die Aggerenergie und die Kulturstiftung Rheinland des RSGV

Hier kommen Sie zu den Fotos der Aufführung