Über uns

Das Nibelungen-Musical Hagen von Tronje, die Gummersbach-Revue Die Hexe und das Mädchen und kürzlich märchenhaftes Musiktheater mit Honk: Es regiert die Vielfalt, wenn man die bisherigen Inszenierungen des Musical-Projekts Oberberg (MPO) überblickt. Seit dem ersten 1992 in Bergneustadt aufgeführten Stück The Masquerade haben die kreativen Köpfe des MPO, Joachim Kottmann (Musik) und Martin Kuchejda (Text), zahlreiche Stoffe und Filmmotive in die Welt des Musicals geführt: von Jack the Ripper über Tabaluga und Der Kleine Horrorladen bis Fame. Die zahlreichen Eigenproduktionen über 25 Jahre hinweg haben stetig steigende Erfolge nach sich gezogen und den Ruf des MPO als ernst zu nehmendes Ensemble begründet.

Tatsächlich haben es die Macher des Musical-Projekts Oberberg verstanden, mit ausschließlich eigenen Kreativen aus dem Oberbergischen beachtliches Musiktheater auf die Bühnen der Region zu bringen. Angefangen bei Requisite und Bühnenbild bis hin zu den Gesangssolisten kamen und kommen die Stars aus der Nachbarschaft. Und damit das auch so bleibt, hat das MPO vor einigen Jahren begonnen, in die Ausbildung von Nachwuchs zu investieren und Kurse für Kinder und Jugendliche anzubieten – Keimzelle der jetzigen Kulturwerkstatt 32.

Damals wie heute schaffen es immer wieder Talente aus den eigenen Reihen ins große Rampenlicht des Gummersbacher Stadttheaters oder weit darüber hinaus – wie etwa Schauspielerin Jessica Richter oder Musical-Darsteller Claus Opitz. Durch die enge Zusammenarbeit der Dozenten werden auch künftig immer wieder in der Kulturwerkstatt 32 ausgebildete Sängerinnen, Tänzer oder Schauspieler die Künstlerfamilie des MPO ergänzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.